Anlagevermögen

Als Anlagevermögen wird die Summe aller Wirtschaftsgüter bezeichnet, die in einem Unternehmen benötigt werden, um den Geschäfts- oder Praxisbetrieb dauerhaft aufrechtzuerhalten.

Zum Anlagevermögen gehören sowohl Immobilien, d.h. Geschäfts-, Lager- und Ausstellungsräume als auch bewegliche Wirtschaftsgüter. Dies sind beispielsweise benötigte Einrichtungen, Maschinen, Rohstoffe und Hilfsmittel, sowie Vorführ- und Mustergegenstände, die zur Werbung bestimmt sind.

Nicht zum Anlagevermögen gehören Waren- und Geldbestände, die (kurzfristig) umgeschlagen werden.

Seitenanfang/top of the page